Vorgeschichte

Am 18. Januar 2007 richtete der Sturm „Kyrill“ große Schäden in den Baumbeständen der Stadt Münster an. Insgesamt wurden rund 1.500 Bäume zerstört oder beschädigt, so dass sie gefällt werden mussten. Am schlimmsten traf es die alten Linden der Promenade vor dem Schloss. Dank zahlreicher Baumpatenschaften von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Betrieben der Stadt Münster ist unverzüglich mit der Aufforstung begonnen worden.

 

Von Bürgern für Bürger

So lautete das Motto der Aktion. Allein auf der Promenade vor dem Schloss wurden durch die Unterstützung der Münsteraner/innen seit dem Frühjahr 2008 über 240 Winterlinden gespendet und gepflanzt. Es waren hier schon etwas größere und ältere Bäume. Die Pflanzung eines Promenadenbaumes kostet 1.000 EUR und beinhaltet eine langjährige Pflegegarantie. Für jede Patin, jeden Paten eines Promenadenbaumes gibt es eine offizielle Patenurkunde und eine Plakette mit einer individuellen Inschrift, die am Pflanzstab des Baumes befestigt wird.

 

Ausblick

Wer in Münster noch ein passendes Geburtstagsgeschenk sucht, bereits einen Standort in seiner Nähe im Auge hat oder eine Patenschaft für einen weniger teuren Baum übernehmen möchte, wendet sich an Amt für Grünflächen und Umweltschutz.

 

Weitergehende Informationen:
Baumpatenschaften in Münster

Themen

Back to top