Die Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) gehört Europa weit zu den beliebtesten Zier- und Straßenbäumen. Seit ca. 1984 breitete sich von Mazedonien aus ein Kleinschmetterling über Europa aus, dessen Larven die Blätter der Rosskastanien befallen.
Als Folge von Fraßminen werden die Blätter zerstört, verbräunen bei starkem Befall bereits im Frühsommer und werden vorzeitig abgeworfen.

Übeltäter ist die Rosskastanien-Miniermotte (Cameraria ohridella Deschka et Dimic 1985), die erstmals 1984 in Mazedonien nachgewiesen wurde. Sie gehört zu der kleinen Schmetterlingsfamilie Gracillariidae, zu deutsch Blattmotten, Tütenmotten oder Miniermotten. Der englische Name lautet 'horse chestnut leafminer'. Mit dem Fern- und Güterverkehr hat sie sich Jahr für Jahr weiter verbreitet, was ihr den Spitznamen 'Trampermotte' eingebracht hat.
101019 Binocular Arbeitsplatz23 200x150CO Falter 200x150070604 Binocular3 200x150101019 Labor Juchheim41 200x150

Ausführlich wird in einem eigenständigen Internetauftritt unter www.cameraria.galk.de dazu berichtet.
Die dort gezeigten Ergebnisse, Filme und Abbildungen sind im Rahmen des HAM-CAM-Projektes (Hamburger Cameraria Projekt) entstanden. Das HAM-CAM-Projekt wurde im Jahr 2001 initiert, nachdem  im  Sommer  2000  die  Rosskastanien-Miniermotte erstmals  auch  im  Hamburger  Stadtgebiet in hohen Populationsdichten auftrat. Die  Forschungsschwerpunkte  des  HAM-CAM-Projektes  lagen  auf  Untersuchungen  zum  Vorkommen,  zur  Verbreitung  und  Populationsdynamik  für  die  Stadt  Hamburg  sowie  generell  der  Biologie  von  C.  ohridella  (ZUNKE,U.;DOOBE,G.,  2003a,  2003b; ZUNKE, U.; FERNANDEZ-NUNEZ M.; ILMBERGER N.; HOFMEIER M.; KONITZ K. & DOOBE G., 2003).

Im Jahr 2009 ist aus den Forschungsergenbissen des HAM-CAM-Projektes vom IWF ein Lehrfilm, DVD-Video, Farbe, 16.30min, produziert worden. Der IWF-Film ist seit November 2013 über das Portal Getinfo der TIB (LEIBNITZ-INFORMATIONSZENTRUM TECHNIK UND NATURWISSENSCHAFTEN UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK)
Logo TIB AVPortal 300x91

Biologie und Bekämpfung der Rosskastanienminiermotte Cameraria ohridella
Zunke, Ulrich / Doobe, Gerhard / IWF (Göttingen) ; 2009

flag deuCO Larve 300x215  Cameraria ohridella (Gracillariidae), die Rosskastanienminiermotte, verursacht weitreichende Schäden an Rosskastanien. Die Biologie dieses Schädlings und die Wirts-Parasit-Beziehung wurden im Rahmen des HAMburger-CAMeraria-Projektes (www.cameraria.galk.de) untersucht und filmisch dokumentiert. Ausführlich werden dargestellt: die einzelnen Entwicklungsstadien der Rosskastanienminiermotte (Ei, fressende Larvenstadien, Einspinnlarve, Puppe und adulte Tiere); Schadbilder an Blättern durch den Larvenfraß; Bestimmung der Befallsdichte, Populationsdynamik und Bekämpfung des Falters. Der Film enthält zahlreiche rasterelektronenmikroskopische Aufnahmen zur Morphologie der Stadien von Cameraria ohridella sowie Lupenaufnahmen.

 

CO Larve 300x215flag engl  Cameraria ohridella (Gracillariidae), the horse chestnut leaf miner, causes severe damage to horse chestnut trees. Its biology and the host-parasite-relationship have been investigated in the HAMburg-CAMeraria-Project (www.cameraria.galk.de), the results are presented in this video. The following topics are described in detail: the single developmental stages of the horse chestnut leafminer (egg, larval stages, spin larva spinning a "cocoon", pupa and imagines); damage to chestnut trees by larvae feeding on chestnut leaves; determination of the population density, population dynamics and the control of the moth. The video contains several REM shots which reveal morphological details of the developmental stages of Cameraria ohridella as well as microscopic shots.

 

Themen

Back to top