Position der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz zum Weißbuchprozess der Bundesregierung

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat mit der Entwicklung des Grünbuchs und des geplanten Weißbuchs 'Grün in der Stadt' einen wichtigen Prozess zur nachhaltigen Entwicklung von urbanen Grün- und Freiräumen lanciert. Dies begrüßt die Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz nachdrücklich und bietet ihre Unterstützung zur strategischen Ausrichtung und für die örtliche Umsetzung der Ziele an.

 

Stadtgrün als kommunale Aufgabe

pp 02Das Planen, Bauen, Entwickeln und Pflegen von Stadtgrün ist eine kommunale Aufgabe. Grünflächenämter sind in den Städten die Kompetenzzentren für dieses Aufgabenspektrum. Dort liegt gebündelt das Knowhow für

  • Planung, Bau, Pflege und Entwicklung des Grüns
  • Biodiversitäts- und Naturschutzaufgaben
  • Pflanzenverwendung im Stadtklima
  • Kommunikation mit dem Bürger

Grünflächenämter sind zugleich Verwalter vieler Flächen und haben dadurch unmittelbare Gestaltungs- und Umsetzungsmöglichkeiten.

Frei- und Grünräume sind ein wichtiger Bestandteil heutiger und zukünftiger Entwicklungen größerer Städte. Ihre Bedeutung umfasst insbesondere soziale Interaktion, Gesundheit, Ästhetik und Kultur, ökologische Aspekte (Biodiversität, Stadtökologie, Klimawandel), Nahmobilität und Freizeit sowie ökonomische Aspekte vor allem für das gebaute Umfeld.
In den letzten Jahren hat die Bedeutung städtischen Grüns deutlich zugenommen. Dies zeigt sich an der verstärkten Nutzung öffentlicher Freiflächen, neuer Bewegungen wie urban gardening und vor allem Bürgervoten für den Erhalt öffentlicher Freiräume.
Die Grundlagen zu schaffen, dass Kommunen ihre Grünflächen sichern, entwickeln und unterhalten können, ist damit eine Kernaufgabe politischen und administrativen Handelns auf kommunaler Ebene wie auch bei Bund und Ländern. Nur auf der Basis einer attraktiven, nachhaltigen und widerstandsfähigen Stadt können sich vor allem die wachsenden Kommunen und Regionen als dauerhaft stabile Mittelpunkte des Wohnens und Arbeitens entwickeln.

Konsequenz: Eine positive Entwicklung von „Grün in der Stadt“ angesichts der zahlreichen Herausforderungen braucht fachkompetent geleitete und besetzte, mit ausreichend Ressourcen ausgestattete Grünflächenämter. Die nachfolgenden Themen und Forderungen der GALK bauen auf diesen Grundvoraussetzungen auf.

 

 
loading...
Weitere Informationen

Themen

Back to top