nuernberg baumpaten 150x200

 Vorgeschichte

Mehr als 1.000 Baumscheiben sind in Nürnberg verwaist. Davon können ca. zwei Drittel wieder bepflanzt werden. Nicht in allen Fällen sofort, weil die Straßenbäume zum störungsfreien Gedeihen den entsprechenden Wurzelraum benötigen. Dort konkurrieren sie jedoch mit unterirdischen Versorgungsleitungen von Stadtentwässerung, Telefonanbietern oder Energieträgern.

 

Baumspenden

Seit Anfang des Jahres 2011 besteht die Möglichkeit, einen Straßenbaum in Höhe von 2.500 Euro zu spenden. Diese Summe entspricht den durchschnittlichen Kosten für eine Baumpflanzung inklusive Vorbereitung und dreijähriger Anwachspflege. Aus dem Pool der leer stehenden Baumscheiben kann sich der Spender in Kooperation mit einem SÖR- Baumexperten einen Standort und eine Baumart auswählen. Aber auch kleinere Spende für Straßenbäume sind willkommen, denn gebündelt können auch diese Beiträge zu einer Baumpflanzung führen.

 

Baumpatenschaft

Um den Straßenbäume das Leben zu erleichtern starten die Sparkasse Nürnberg, der Bund Naturschutz Nürnberg und der Servicebetrieb Öffentlicher Raum als Eigenbetrieb der Stadt Nürnberg eine Initiative für die Gewinnung weiterer Baumpatinnen und Baumpaten. Rund 780 Baumpaten kümmern sich um 1160 Straßenbäume, die von den Baumpatenschaften immens profitieren.

 

Weitergehende Informationen:
www.nuernberg.de/internet/soer/

Themen

Back to top