ExWoSt-Forschungsfeld Green Urban Labs II

Projektaufruf des BMI

Im Auftrag des Bundesministeriums des Innern für Bau und Heimat (BMI) beabsichtigt das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) in dem neuen ExWoSt-Forschungsfeld Green Urban Labs II Modellvorhaben durchzuführen. Für die zweite Runde des Modellvorhabens Green sucht das BBSR Strategien für die zukunftsgerechte Weiterentwicklung grüner Infrastruktur in wachsenden Kommunen. 50 000 Euro stehen pro Projekt zur Verfügung, um die Prozesse vor Ort und die Teilnahme am Forschungsprojekt zu unterstützen. Die Abgabefrist endet am 14.05.2021. Die Laufzeit der Modellvorhaben beträgt zwei Jahre; voraussichtlicher Start ist Juli 2021.

Im Prozess der Nachverdichtung unterliegen die Grünräume in wachsenden Städten einem besonders hohen Konkurrenz- und Nutzungsdruck. Die Covid-19-Pandemie, der andauernde Lockdown und die eingeschränkte Nutzung von Innenräumen haben die Bedeutung von Stadtgrün erweitert. Neben dem langfristigen Wert für den Klima- und Artenschutz zeigt sich die Wichtigkeit von Grün- und Freiräumen auch ganz unmittelbar: Als Arbeits- und Unterrichtsorte, als Aufenthalts-, Bewegungs- und Mobilitätsräume.

Für das Forschungsfeld Green Urban Labs II werden sechs Modellvorhaben mit innovativen und nachhaltigen Ansätzen zur Grünentwicklung im Kontext der doppelten Innenentwicklung gesucht.

Die Projekte sollen sich durch beispielgebende und kooperative Ansätze auszeichnen, für die es noch keine erprobten Routinen gibt und deren Umsetzung auch mit gewissen Unwägbarkeiten verbunden sein kann. Folgende Auswahlkriterien kommen zum Tragen:

  • Als innovativ werden Vorhaben eingestuft, in denen mit neuen Ansätzen der Stadtentwicklung experimentiert wird oder die bewährte Ansätze weiterentwickeln und in einem neuen Kontext erproben.
  • Eine fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit in der Verwaltung (z. B. Stadtplanungsamt, Grünflächenamt, Ordnungsamt, Jugend und Soziales, Bildung und Kultur, Wirtschaftsförderung u.a.) sollte sich in den Handlungsbausteinen der Modellvorhaben wiederfinden.
  • Im Sinn einer stadtgesellschaftlichen Gemeinschaftsaufgabe sollen die Modellvorhaben in einem kooperativen Prozess entwickelt und umgesetzt werden, der Kommune, Bürgerschaft, Wirtschaft und auch Wissenschaft zusammenbringt.
  • Ziel ist es, das Modellvorhaben im Rahmen des Forschungsprojektes zur Umsetzungsreife zu bringen.

In den Modellvorhaben werden die ausgewählten Kommunen fachlich begleitet und unterstützt. Der Fachaustausch zwischen den Projekten qualifiziert die einzelnen Projekte weiter. Gemeinsam mit den teilnehmenden Kommunen soll ein Leitbild zur grünen Infrastruktur in der sich verdichtenden Stadt von bundesweiter Tragweite entwickelt werden. Zudem kann die Auswahl als Green Urban Lab im Sinne eines Qualitätssiegels den Rückhalt für die Projekte auch innerhalb der Kommune stärken.


Kontakt:
plan zwei Stadtplanung und Architektur
Tel. 0511 / 27 94 95 47
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Betreuung im BBSR:

Stephanie Haury
Referat I 2 - Stadtentwicklung

Friederike Vogel
Referat I 2 - Stadtentwicklung

Dr. Fabian Dosch
Referat I 6 - Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung


pdf-icon_40px.png
Dateigröße: 117.16 KB
       
pdf-icon_40px.png
Dateigröße: 362.4 KB

Themen

Back to top